Neuigkeiten

21.09.2018, 11:09 Uhr
CDU-Kreistagsfraktion fordert Wasser für das Harzhorn

Am vergangenen Mittwoch besuchte die Kreistagsfraktion der CDU das Römerschlachtfeld am Harzhorn. Dabei wurden sie fachkundig von der Kreisarchäologin Dr. Petra Lönne über das Areal geführt.

 

Die anwesenden Mitglieder der Fraktion zeigten sich beeindruckt über die Zahl der Funde und der überregionalen Bedeutung des Schlachtfeldes. So bieten die gefundenen Artefakte einen fast einmaligen Einblick in die römische Welt um das Jahr 200 nach Christus, denn sie sind außerordentlich gut erhalten.

 

Daneben hatte die Fraktionsmitglieder auch die Möglichkeit, dass errichtete Gebäude am Harzhorn zu besuchen. Hier wurde festgestellt, dass man in dem Gebäude noch nicht über einen Trinkwasseranschluss verfügt, was dazu führt, dass in dem Gebäude keine Möglichkeit besteht, sich nach einem Toilettenbesuch (die Toiletten werden mit Regenwasser betrieben) die Hände zu waschen. Dadurch haben unter anderem Schülergruppen, die nach Besichtigung des Schlachtfeldes im Gebäude noch etwas essen möchten, nicht die Möglichkeit, sich die Hände zu waschen. Die CDU findet diesen Zustand nach Aussage des Fraktionsvorsitzenden Tobias Grote für nicht haltbar und möchte sich deshalb im Kreistag für einen Wasseranschluss einsetzten. Dies sei ein weiterer Schritt, um den Landkreis, gerade auch für Touristen attraktiver zu gestalten, so Grote abschließend

aktualisiert von Tobias Grote, 21.09.2018, 11:15 Uhr

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon