_Facebook
Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
20.10.2015 | Heiner Hegeler
Bewältigung der Flüchtlingskrise

Die CDU-Kreistagsfraktion unterstützt eine klare Zielsetzung: Wir wollen den weiteren Zustrom von Menschen in die Bundesrepublik deutlich begrenzen, die Asylverfahren beschleunigen und abgelehnte Asylbewerber konsequent in ihre Heimatländer zurückführen.

Heiner Hegeler

Wir wollen klar differenzieren zwischen denjenigen, die tatsächlich einen Flucht- bzw. Asylgrund haben, wie z.B. die vom IS verfolgten Christen aus Syrien und dem Irak, und den Wirtschaftsflüchtlingen, z.B. aus Albanien, Pakistan oder Ghana. Wer tatsächlich einen Asylgrund hat, soll Asyl bekommen und Integrationsangebote erhalten. Nur wer diese

Integrationsangebote annimmt und unsere Werteordnung respektiert, soll die Chance auf einen dauerhaften Aufenthalt bekommen. Wer dies nicht tut, muss Deutschland nach Wegfall des Asylgrundes wieder verlassen. Wer lediglich aus wirtschaftlichen Gründen nach Deutschland kommt, hat keinen Anspruch auf Asyl und muss nach Ablehnung seines Asylgesuches in sein Heimatland zurückgeführt werden. Aus diesem Grund müssen auch Fehlanreize beseitigt und Leistungen auf das europäische Durchschnittsniveau gesenkt werden.



aktualisiert von Andreas Lueddecke, 20.10.2015, 06:29 Uhr
Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon